Wanderung zur Genneralm in der Osterhorngruppe

Wanderung – Genneralm – Hoher Zinken – Osterhorn

Herrliche Wanderung über die Genneralm auf den Hohen Zinken (1764m) mit einem Abstecher zum Osterhorn (1746m) in den Salzkammergut Bergen

Die gute Wettervorhersage für den heutigen Tag veranlasst uns wieder mal in unserem Tourenbuch zu schmökern und wir werden mit der Wanderung Genneralm – Hoher Zinken – Osterhorn fündig. Der Ausgangspunkt unserer Tour befindet sich nach der Ortschaft Hintersee am Talschluss bei Lämmerbach auf einem kostenlosen Wanderparkplatz. Bereits dort wird klar, das die Wanderung Richtung Genneralm eine vielbegangene sein muss aufgrund der Anzahl der parkenden Fahrzeuge.

Wanderweg zur Genneralm

Von der Genneralm erblickt man zahlreiche interessante BerggipfelDas Holzeck nahe der GenneralmWir wandern vom Parkplatz entlang der Forststraße zur Genneralm in südlicher Richtung. Sehr bald verlassen wir die Forststraße und folgen den Markierungen, welche uns den Wanderweg weisen. Der Wanderpfad ist am heutigen Tage durch die Regenfälle in der Nacht sehr glitschig und die vielen Steine und Wurzeln erleichtern den Aufstieg auch nicht! Durch einige Waldpassagen und über Lichtungen gelangen wir rasch bergan. Wir queren mehrmals die Forststraße und erreichen sehr bald die herrlich gelegene Genneralm mit einigen bewirtschafteten Almhütten sowie eine Vielzahl von weidenden Kühen auf den saftigen Almwiesen. Von der Genneralm aus führen unzählige Wanderwege unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade in alle Himmelsrichtungen.

Wanderung von der Genneralm zum Hohen Zinken

Am Gipfel vom Hohen ZinkenBlick vom Hohen Zinken auf Gennerhorn, Hoher First und TrattbergWir gehen weiter entlang der Forststraße in Richtung Holzeck und wandern dabei über welliges Gelände. Bald teilt sich der Wanderweg und wir folgen der Wegmarkierung zum Hohen Zinken. Leicht abwärts bewegen wir uns über Almwiesen zum Fuße des nächsten Wanderzieles. Dort angekommen folgen wir dem Wanderpfad durch lichten Wald bergan. Auch hier ist die Beschaffenheit des Weges sehr steinig, rutschig und relativ steil. Sehr bald verlassen wir die Waldpassagen und gelangen auf freies Wiesengelände. Die Steilheit des Wanderweges nimmt ab und wir erreichen den Gipfel des Hohen Zinken in der Osterhorngruppe.

Wir genießen das herrliche 360 Grad Panorama bei einer wohlverdienten Jause und blicken auf die naheliegenden Gipfel vom Gennerhorn, Gruberhorn, Regenspitz und Holzeck. Weit unter uns befinden sich die Almwiesen und Almhütten der Genneralm. In der Ferne sind die markantesten Berge bzw. Gebirge der Dachstein, das Tennengebirge und die Göllgruppe.

Vom Hohen Zinken zum Osterhorn

Das Gipfelkreuz am OsterhornBlick vom Osterhorn auf Pitschenberg und das Postalm GebietVom Gipfelkreuz des Hohen Zinken wandern wir zuerst flach in östlicher Richtung dem Osterhorn entgegen. Wir steigen etwas ab und erreichen sehr bald den Osterhornsattel. Von hier hätte man die Möglichkeit über den Pitschenberg in etwa 3 Stunden Gehzeit in das Postalm Gebiet zu wandern. Wir wandern jedoch das Grat entlang weiter und haben unser letztes Tagesziel – das Osterhorn- schon in Sichtweite. Nach einem kurzen Aufstieg erreichen wir den Osterhorn Gipfel. Das Osterhorn ist übrigends der Namensgeber für die Osterhorngruppe! Vom Gipfel des Osterhorns sieht man ganz besonders gut in das Postalm Gebiet ein. Blicke zum Wolfgangsee und zum Schafberg bleiben uns aufgrund der aufziehenden Wolken verwährt. Nach einer kurzen Rast begehen wir den Rückweg auf dem selbigen Wanderweg.

Die Wanderung von der Genneralm zum Hohen Zinken und zum Osterhorn ist besonders an heissen Sommertag ein guter Tipp, da sich weite Teile der Strecke im Schatten befinden. Für die gesamte Wegstrecke von 15 km haben wir in etwa 4,5 Stunden benötigt! Fazit: Schöne Wanderung auf zwei zentrale Gipfel in der Osterhorngruppe.

Tourenprofil der Wanderung Hintersee – Genneralm – Hoher Zinken – Osterhorn

Rundblick vom Hohen Zinken in der Osterhorngruppe auf die umliegende Bergwelt

Panorama vom Osterhorn auf die Berge rund um die Genneralm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.