Wanderung zur Gasteiner Höhe mit einem Abstecher zu den Paarseen

Gasteiner Höhe – Wandern im Gasteinertal

Eine der sonnigsten Wanderungen im schönen Gasteinertal ist zur Gasteiner Höhe und den nahe gelegenen Paarseen.

Aufgrund des nicht wollenden Winterstarts, heute ist bereits der 30. Dezember und südseitig bis auf knapp 1800m Seehöhe kein Schnee, packen wir unsere Wanderschuhe aus und erfreuen uns an den angenehmen Temperaturen!

Wir starten zur Gasteiner Höhe etwas unterhalb vom Alpengasthof Hauserbauer auf einem gekennzeichneten Wanderparkplatz nahe Dorfgastein auf 1080m Seehöhe. Wir folgen der asphaltierten Straße, umgehen den Alpengasthof Hauserbauer und wandern Richtung Westen bis zum Mitterbauer. Hier endet die asphaltierte Straße und mündet in einen steilen Forstweg. Da man ab hier einen Privatgrund betritt ist es sehr wichtig, sich an die rot-weiß-roten Wegmarkierungen zu halten. Anfänglich wandert man noch am Forstweg. Auf Höhe eines frei stehenden Ahornbaumes verlassen wir die Forststraße und begehen einen schön angelegten Wanderpfad. Über Almwiesen und mehrmals die Forststraße querend erreichen wir sehr bald eine Waldpassage.

Steil bergan geht es auf einem wunderbaren Wanderpfad vorbei an einem AhornbaumWir blicken tief in das reifige Gasteinertal während wir die Wärme an dem Südhang genießenUnser Tagesziel - die Gasteiner Höhe - ist nicht mehr fern

Bald gelangen wir zu einer Wegteilung, wo man einerseits über die schön gelegene Steiner Alm, andererseits über den Weg zur Paulbauernalm aufsteigen kann. Beide Wanderwege vereinen sich wieder nach etwa einer Gehzeit von 20-30 Minuten an einer Almhütte.

Wir setzen die Wanderung Richtung Gasteiner Höhe und den Paarseen fort, queren eine steile Almwiese, passieren einen kleinen Waldabschnitt, und gelangen zu einem Bankerl mit einigen Wegmarkierungen. In nordwestlicher Richtung folgen wir den Wanderpfad Richtung Paarseen. Hier blühen in den Sommermonaten besonders schöne Alpenrosenfelder, welche man auf dem leicht steigenden Wanderpfad bestaunen kann. Am heutigen Tage beginnt hier langsam der Weg anspruchsvoller zu werden, da die ersten Schneefelder zu überqueren sind. Sehr bald erreichen wir den idyllisch gelegenen kleinen Paarsee mit dem Hochkönig Massiv im Hintergrund. Am heutigen Tage präsentiert sich dieser sehr winterlich, da er mit einer Schneedecke überzogen ist. Der große Paarsee, welcher sich in der Nähe befindet, wird heute von uns nicht beachtet, um uns das anstrengende Schneestapfen zu ersparren.

Winterlich präsentiert sich der Kleine Paarsee mit dem Hochkönig im HintergrundAm Paarsee im GasteinertalBlick von der Gasteiner Höhe auf die unzähligen schneelosen Südhänge

Hingegen steigen wir vom Sattel zu unserem Tagesziel, die Gasteiner Höhe auf. Wir genießen hoch oben einen herrlichen Blick auf das Gasteinertal und die umliegende Bergwelt. Rauchkögerl, Bernkogel, Schlossalm und Stubnerkogel fallen uns besonders ins Auge. Weit am Horizont ist auch der Großglockner zu sehen. Wir tragen uns ins Gipfelbuch ein und genießen diesen ungewöhnlichen Winterwandertag.

Der Abstieg von den Paarseen bzw. der Gasteiner Höhe erfolgt entlang der bereits bekannten Anstiegsroute. Für die Wegstrecke von xxx Kilometern haben wir eine reine Gehzeit von 4 Stunden (An- und Abstieg) benötigt.

Ausblick von der Gasteiner Höhe

Aufstiegsroute zu den Paarseen und der Gasteiner Höhe

Sie möchten weitere Wanderungen in dieser Region kennenlernen? Hier finden Sie weitere Tourenvorschläge für das Gasteinertal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.