Wanderung auf den Berchtesgadener Hochthron

Berchtesgadener Hochthron – Stöhrhaus – Wanderung

Aussichtsreiche Wanderung von Maria Gern über das Stöhrhaus zum Berchtesgadener Hochthron – Wandern im Berchtesgadener Land

Der Berchtesgadener Hochthron (1972m) befindet sich in den Berchtesgadener Alpen und ist ein lohnenswertes Wanderziel! Mit dem Nahe gelegenen Stöhrhaus ist auch für das leibliche Wohl bei einer ausgiebigen Rast gesorgt.

Wir starten unsere Wanderung auf den Hochthron in der Nähe von Maria Gern. Genauer gesagt in Hintergern. Dort befinden sich 2 kleine Wanderparkplätze! Wir wandern entlang der asphaltierten Straße und achten dabei auf die Wegweiser zum Stöhrhaus. Beim letzten Gehöft angekommen mündet linker Hand die Straße in einen gut ausgebauten Wanderweg. Wir wandern zuerst entlang des Waldrandes, ehe wir in den herbstlich gefärbten Mischwald eintauchen. Dabei wird auch unser heutiges Wanderziel – Stöhrhaus und Berchtesgadener Hochthron sichtbar.

In Serpentinen, mit angenehmer Steigung, geht es rasch einige Höhenmeter empor ehe wir auf den Stöhrweg, welcher von Aschau heraufführt, treffen.
Nun geht es in leichter Steigung der Almbachwand entlang. Während wir das Stöhrhaus und den Berchtesgadener Hochthron immer im Auge haben, genießen wir die Ruhe und die frische Luft. Sehr bald passieren wir die Materialseilbahn vom Stöhrhaus. Nun wandelt sich der gut ausgebaute Wanderweg in einen schmalen Bergpfad. Die Steigung nimmt zu und wir erreichen über weitläufige Serpentinen eine Hochfläche auf ungefähr 1600 Meter Seehöhe.

Der Berchtesgadener Hochthron in der MorgensonneAuf dem Stöhrweg im Berchtesgadener LandBlick vom Stöhrweg auf den hohen GöllDachstein und Bischofsmütze befinden sich am obersten BildrandHerrliches Bergwetter bei der Bergtour auf den HochthronHier sieht man gut die Serpentienen zum Hochthron

Durch große Latschenfelder zieht der Weg in einem weitgezogenen Rechtsbogen zum Stöhrhaus empor. Das Stöhrhaus liegt auf 1894 Meter und bietet einen herrlichen Ausblick auf die umliegende Bergwelt.

Wir setzen unsere Wanderung vom Stöhrhaus fort und wandern auf der Hochebene Richtung Berchtesgadener Hochthron. Über einen steinigen Pfad erreichen wir das Gipfelkreuz. Das Bergpanorama von Berchtesgadener Hochthron ist einzigartig und das tolle Wetter tut das Seinige dazu! Die Fernsicht ist ausgezeichnet und man kann unzählige Berggipfel erkennen. Hervorzuheben sind Watzmann mit Watzmannhaus, Hochkalter, Staufen, Zwiesel, Salzburger Hochthron und das Gebiet rund um den Hohen Göll. Aber auch der Königssee oder das Wimbachtal sind zu sehen.

Wir wandern Richtung StöhrhausDie Wanderung zum Stöhrhaus verspricht ein tolles BergpanoramaDer Watzmann mit der SchönfeldspitzeHochkalter und BlaueisgletscherBlick Richtung Salzburger Untersberg - Im Dunst sieht man die Stadt SalzburgDas Gipfelkreuz vom Berchtesgadener Hochthron

Wir geniesen bei einer ausgiebigen Gipfelrast das einmalige Berpanorama. Den Rückweg begehen wir auf dem Anstiegsweg.

Das Stöhrhaus im Berchtesgadener LandAm Rückweg vom Berchtesgadener HochthronLetzer Blick zum Hochthron

Für die 16,3 km lange Wanderung – Hintergern – Stöhrhaus – Berchtesgadener Hochthron und zurück benötigt man bei schnellem Tempo gut 5 Stunden reine Gehzeit. Hier sind Ruhepausen nicht eingerechnet! Der Berchtesgadener Hochthron ist somit keine einfache Wanderung und es sollte gute Ausdauer mitgebracht werden.

Weitere Beiträge zum Thema „Wandern in den Berchtesgadener Alpen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.