Reedsee und die Tischlergruppe im Hintergrund

Wanderung zum Reedsee (1832 m)

Wunderbare Wanderung auf sehr steinigem Untergrund zum waldumsäumten Reedsee – umrahmt von Gipfel und Gletscher der Tischlergruppe

Wir starten unsere Wanderung zum Reedsee beim Hotel Grüner Baum (etwa auf 1060 m) im Kötschachtal. Parkmöglichkeiten sind dort ausreichend vorhanden. Der Güterweg führt uns leicht steigend taleinwärts, vorbei am Cafe Himmelwand und entlang des Kötschachbaches mit wunderbare Ausblicke auf den am Talschluß befindlichen Bocksteinkogel.  Etwa nach einer halbe Stunde überqueren wir über einen Holzsteg den Kötschachbach.Auf der rechten Uferseite wandern wir bachaufwärts bis zu einer markierten Abzweigung in südlicher Richtung, welche auf den Weg zum Reedsee im Nationalpark Hohe Tauern hinweist.

Himmelwand und am Talschluß der BocksteinkogelHolzsteg über den KötschachbachSteiniger Weg zum ReedseeVon dieser Stelle an geht es auf einen schmalen Wanderpfad über hunderte von Steine und Wurzeln in Serpentinen steil bergauf. Man überwindet in kurzer Zeit viele Höhenmeter und hat dabei schöne Ausblicke auf das dicht bewaldete und unter uns liegende Kötschachtal. Vorbei am etwas flacheren Kohlplatzl zieht der Weg abermals steil bergan bis man nach gut 2 Stunden durch einen Latschenabschnitt zur Anhöhe mit dem waldumsäumten Reedsee kommt.

BocksteinkogelGraukogel und HüttenkogelDie Natur blüht beim Reedsee

Der Reedsee liegt in der Kernzone des Nationalpark Hohe Tauern auf 1832 Höhenmeter und ist umgeben von einer beeindruckenden Bergkulisse. Die Gipfel und Gletscher der Tischlergruppe – Tischlerkarkopf, Tischlerspitze sowie Tischlerkarkees spiegeln sich im glasklaren Reedsee. In westlicher Richtung sieht man die Gipfel von Hüttenkogel und Graukogel.

Vom Reedsee aus hat man die Möglichkeit in gut 1 1/2 Stunden über den Windschursee auf die Palfnerscharte aufzusteigen. Dabei hätte man auch die Möglichkeit den Gipfel des Graukogel zur erklimmen. Von der Palfnerscharte aus gelangt man über den Palfnersee bequem zur Bergstation der Graukogelbahn mit der man abfahren könnte. Wir wählen den Rückweg vom Reedsee Richtung Kötschachtal über den bereits gegangenen Anstiegsweg.

Wurde Ihr Interesse geweckt? Hier finden Sie weitere Wanderungen und Bergtouren in der Gasteiner Bergwelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.