Kalkbretterkopf Wanderung im Gasteinertal

Kalkbretterkopf Wanderung im Gasteinertal

Kalkbretterkopf (2412m) Wanderung im Gasteinertal mit herrlichem Ausblick auf die umliegenden 3000er

Wir starten die Wanderung auf den Kalkbretterkopf im Gasteinertal am große Parkplatz im Angertal auf 1170 m Seehöhe. Bis wir den Kalkbretterkopf in der Goldberggruppe erreichen müssen wir anstrengende und sehr konditionsfordernde 1300 Höhenmeter überwinden.


Wir wandern in südwestlicher Richtung entlang des Lafenbaches, wobei wir uns nach der Talstation sofort entlang des Ski-Übungshanges orientieren. Wir überqueren eine Brücke und gelangen an die Einstiegsstelle des Wanderweges Richtung Gadaunerer Hochalm.

Der erste Teil der Wanderung zum Kalkbretterkopf ist etwas steiler und führt in einigen Serpentienen in den Wald hinein. Auf der rechten Seite begleitet uns der Lafenbach ein gutes Stück des Weges! Der Wanderweg ist im mittleren Teil ziemlich flach und man kreuzt einige Male die Forststrasse. Sehr bald lichtet sich der Wald und man hat einen tollen Ausblick auf herbstlich gefärbte Almwiesen der Gaudaunerer Hochalm.

Blick über das nebelverhangene GasteinertalDie Gadaunerer Hochalm mit der Türchlwand im HintergrundBlick von der Hochalm zum KalkbretterkopfHerrliche Herbststimmung auf der Gadaunerer HochalmWandern im GasteinertalDer KalkbretterkopfWir haben den Boden erreicht und stehen am Fuße des KalkbretterkopfesBlick Richtung Süden zum schneebedeckten SchareckDas Gipfelkreuz vom Kalkbretterkopf in der Goldberggruppe

Die 3000er Parade - Sonnblick, Hocharn, Ritterkopf und GroßglocknerDer SonnblickDer höchste Berg in Österreich - der GroßglocknerHoch über den Almen erblicken wir den Kalkbretterkopf mit seinem Gipfelkreuz. Weiters wird der Talkessel von Stanzscharte, Rührkübel und der Türchlwand umgeben. Auf der Gadaunerer Hochalm befinden sich einige Almhütten. Teilweise sind diese in den Sommermonaten auch bewirtschaftet und laden somit zu einer Rast ein.

Wir setzen unsere Wanderung zum Kalkbretterkopf fort und folgen der Forststrasse, welche in weiten Bögen auf den Breitfeldboden führt. Am Fuße des Kalkbretterkopfes erblicken wir das in weißer Schneepracht gehüllte Schareck. Wir wandern querfeldein entlang eines Gatters dem Gipfelkreuz vom Kalkbretterkopf im Gasteinertal entgegen.

Am Gipfelgrad angekommen blickt man tief ins nebelverhangene Raurisertal hinunter. Dahinter ragen die schneebedeckten 3000er Sonnblick, Hocharn und Großglockner dem Himmel entgegen. Die Aussicht ist phantastisch und die Wanderung auf den Kalkbretterkopf hat sich allemal gelohnt.

Nach einer ausgiebigen Rast am Gipfelkreuz beginnen wir den Abstieg. Einige Passagen kürzen wir querfeldein ab und ersparren uns somit einiges an Wegstrecke.

Für die 15,5 km lange Wegstrecke kann man bei schnellem Tempo gut 4-5 Stunden einplanen. Jedoch sollte die Kalkbretterkopf Wanderung im Gasteinertal aufgrund der Länge und der zu begehenden Höhenmeter keinesfalls unterschätzt werden.


Das Gasteinertal bietet unzählige schöne Wandertouren in der Goldberggruppe. Einige Wandertouren im Gasteinertal haben wir hier zusammengestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.