Bergtour auf die Mauskarspitze im Gasteinertal

Bergtour auf die Mauskarspitze (2373m)

Herrlicher Wanderpfad durch eine bizarre Felslandschaft zur luftigen Mauskarspitze in der Goldberggruppe  im Gasteinertal

Der Ausgangspunkt für unsere Wanderung auf die Mauskarspitze, auch oftmalig unter Mauskarkopf zu finden, befindet sich am großen Parkplatz an der Talstation der Schlossalmbahn in Bad Hofgastein im Gasteinertal.

Konditionsstarke Wanderer können den Gipfelsturm auf die Mauskarspitze auf mehreren Wanderwegen in Angriff nehmen. Wir fahren heute mit der Schlossalmbahn 2 Sektionen hoch und ersparen uns somit etwa 1200 Höhenmeter und einiges an Gehzeit.

An der Schlossalmbahn Bergstation (2050m) angekommen erblicken wir bereits beim Verlassen des Gebäudes in westlicher Richtung unser heutiges Wanderziel. Das Gipfelkreuz der Mauskarspitze glänzt in den morgendlichen Sonnenstrahlen und ist von weitem bereits sichtbar. In nördlicher Richtung wandern bereits einige am Grad zur Hirschkarspitze – ein weiterer lohnender Gipfel auf der Schlossalm.

Leicht steigend folgen wir der Wegmarkierung Türchlwand und Kreilinger-Steig in westlicher Richtung. Unter uns befindet sich der Speichersee und wir verlassen den breiten Wanderweg. Unmarkiert startet rechter Hand der Wanderpfad zur Mauskarspitze. Dabei wandern wir in nordwestlicher Richtung über Wiesenhänge in ein breites Kar mit bizarrer Felslandschaft bis zur Scharte mit einer nahegelegenen Hütte.

In der Mitte vom Bild befindet sich die Mauskarspitze in der GoldberggruppeSpeichersee auf der Schlossalm und AnkogelgruppeBlick auf die Hirschkarspitze und die Schlossalm BergstationDer steinige Bergpfad zum Gipfel der MauskarspitzeBlick auf die TürchlwandDer Gipfel der Mauskarspitze im Gasteinertal ist erreicht

Nun startet der steile Gipfelaufbau mit einem seilversicherten ersten Teil. In kurzen Serpentinen geht es den Gratkamm hoch – Trittsicherheit und Schwindelfreiheit ist zwingend nötig. Abwechselnd auf gutem Untergrund und felsigen Passagen gewinnen wir rasch an Höhe. Dann wird es kurz etwas flacher bevor man den letzten schmalen Grashang mit vorsichtigen Schritten zum Gipfelkreuz von der Mauskarspitze überwindet.

Nach einem kurzen Verschnaufer genießen wir den herrlichen Ausblick auf die Gasteiner Bergwelt. Hervorzuheben ist die nahe gelegene Türchlwand und der Tiefblick auf die Schlossalm mit der Hirschkarspitze. In der Ferne sind auch Sonnblick, Schareck, Ankogel, Dachstein Südwand und Hochkönig zu sehen. Direkt hinter dem Gipfelkreuz mündet auch der vielbegangene Klettersteig Mauskarspitze ein. Nach einer ausgedehnten Gipfelrast machen wir uns an den Rückweg. Dieser unterscheidet sich nur unwesentlich vom Anstieg. Nur der letzte Teil wird auf einem etwas höher gelegenen Wanderpfad begangen.

Für die Gesamtwegstrecke (Anstieg und Abstieg) von 3 Kilometern benötigen wir etwa 1,5 Stunden Gehzeit. Die Wanderung zur Mauskarspitze zählt wahrlich zu den Höhepunkten im Wanderparadies Gasteinertal.

Toller Rundblick von der Mauskarspitze auf die Gasteiner Bergwelt

Wanderprofil – Schlossalm Bergstation zur Mauskarspitze

Wurde Ihr Interesse geweckt? Hier gibt es eine Auflistung weiterer Wandertouren und Bergtouren in der Goldberg- und Ankogelgruppe im Gasteinertal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.