Wandern am Fuße der Dachstein Südwand

Wandern am Pernerweg über das Tor zur Dachstein Südwand Hütte

Eine Wanderung entlang der imposanten Dachstein Südwand zählt wahrlich zu den Touren-Highlights. Direkt unter den hoch aufragenden Felswänden wandern wir am Pernerweg über das Tor (2033m) in einer einzigartigen Gebirgslandschaft.

Dabei begleiten uns das Dreigestirn Torstein, Mittelspitz und Hoher Dachstein sowie die beiden Dirndl und der Hunerkogel. Für das leibliche Wohl sorgen Almhütten entlang der Rundwanderung wie die herrlich, gelegene Dachstein Südwand Hütte, mit genialer Aussicht auf den Dachstein.

Den Ausgangspunkt zur Dachstein Südwand Wanderung erreichen wir vom Filzmoos aus Richtung Ramsau am Dachstein fahrend. Kurz vor Ramsau biegen wir links ab und folgen den Wegmarkierungen Richtung Dachstein Seilbahn. Nach passieren der Mautstelle fahren wir die kostenpflichtige Straße bis zum Parkplatz der Neustadtalm hoch (nach Kehre 6 ist der Parkplatz auf der linken Straßenseite). Hier starten wir eine unvergessliche Wanderung bei herrlichem Wetter in einer unglaublich schönen Herbstlandschaft.

Von der Neustadtalm zur Bachlalm

Der erste Abschnitt führt uns von der Neustadtalm leicht bergab in einen Graben. Dabei genießt man bereits schöne Ausblicke auf die Wände. Besonders auffällig ist die Bergstation der Dachsteinbahn und die nahe gelegene luftige Hängebrücke.

Blick von der Neustadtalm auf den DachsteinDurch schönem Lärchenwald geht es Richtung RötelsteinHerrliches wandern nahe der Bachlalm
Durch herrlich lichten Lärchenwald folgen wir der Forststraße Richtung Bachlalm am Fuße des Marsteins und gehen dabei auf den imposanten Rötelstein zu. Nach gut 30 Minuten Gehzeit haben wir den tiefsten Punkt der Wanderung erreicht. Von nun an geht es stetig bergauf zur herrlich gelegenen Bachlalm (1495m).

Von der Bachlalm übers Windlegerkar zum Tor

Nun zieht sich der steinige Wanderpfad in einem weiten Rechtsbogen um das Raucheck. Dabei passieren wir im Kessel den in westlicher Richtung befindlichen Rücken des Eiskarlschneid mit dem Sulzenhals als Übergang zu den Hofalmen in Filzmoos.

Das breite Windlegerkar mit seinen Schutthalden und der mächtige TorsteinVor uns befindet sich ein riesiges Schuttfeld aus dem Windlegerkar, welches vielen Bergfreunden von einer Skitour bekannt ist. Rechts daneben baut sich der hoch aufragende Torstein auf. Latschenpassagen und Schuttfelder wechseln sich mehrmals ab und der Wanderweg zieht sich entlang der Nordseite vom Raucheck hoch. Über Blockwerk und ein paar kleinen Schneefeldern queren wir am Pernerweg ein weiteres Schuttfeld und erreichen kurz darauf das bekannte Tor (2033m), welches einen herrlichen Blick in östlicher Richtung entlang der Dachstein Südwand freigibt. Das Tor ist umgeben von hohen Felswänden und es befindet sich dort ein großer Stein mit einer Gedenktafel. Hier legen wir eine kleine Rast ein und studieren unseren weiteren Wanderweg auf der Wanderkarte Richtung Südwandhütte.

Abstieg durch das steile Tor am PernerwegSehr viel Blockwerk begleitet uns entlang der Dachstein SüdwandBlick von der Dachsteinsüdwandhütte auf das Tor

 

Wandern am Pernerweg vom Tor zur Dachstein Südwandhütte

Wir verlassen das Tor über einen steilen Steig in Richtung Torboden. Aufgrund des losen Gerölls ist Trittsicherheit unerlässlich. Unser Tagesziel, die Südwandhütte, ist nun auch ins Sichtfeld gerückt und thront auf einem langen Grasrücken.

 

Bevor wir diese jedoch erreichen überqueren wir eine ebene Blockmulde nahe dem Marstein. Kurz darauf geht es über eine weitere Geländestufe auf den Marboden hinab. Danach wandern wir auf losen Steinen ins Auretskar und meistern durch Latschen den Gegenanstieg zur Dachsteinsüdwandhütte (1871m)

Die Dachsteinsüdwandhütte mit herrlicher AussichtVom Schönbühel blicken wir auf die Südwandhütte

Die Hunerkogeltalstation mit den Schladminger Tauern im HintergrundVon der Terrasse der Südwandhütte hat man einen tollen Ausblick. Wir können unsere gesamte Wanderstrecke des heutigen Tages einsehen und haben dabei das Gefühl, einiges geleistet zu haben. Leider hat die Hütte am letzten Oktobertag nach einem langen Sommer nicht mehr geöffnet. Das tut der guten Laune jedoch keinen Abbruch! Wir genießen unser Jausenbrot und bestaunen die vorbei fahrende Dachstein Seilbahn mit einem unglaublichen Luftstand.

Von der Dachstein Südwandhütte bis zur Neustadtalm

Direkt bei der Hütte wandern wir einen Grasrücken talwärts. Am Schönbühel (1833m) genießen wir nochmals einen tollen Aussichtsbalkon ehe wir über einen mit Holzpfosten gekennzeichneten Wandersteig in den Klausgraben absteigen.

 

Danach folgt nochmals ein kleiner Gegenanstieg Richtung Talstation Dachsteingletscherbahn die wir jedoch nicht direkt passieren. Beim Hotel Dachstein gelangen wir auf die Mautstraße und folgen dieser 2 Kehren bis zu unserem Ausgangspunkt an der Neustadtalm.

Für die 13,8 km lange Wanderung am Fuße der Dachstein Südwand benötigten wir eine reine Gehzeit von 4 Stunden. Highlights sind das Tor und die herrliche Lage der Dachstein Südwandhütte. Wir freuen uns bereits heute auf eine weitere schöne Wanderung in der Dachstein Region.

Wanderroute – Neustadtalm – Bachlalm – Windlegerkar – Tor – Dachsteinsüdwandhütte – Neustadtalm

Diese Region bietet wahrlich geniale Wandertouren. Eine kleine Auswahl an weiteren Wanderungen in der Dachsteinregion haben wir für Sie zusammengestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.