Wimbachgrieshuette im Wimbachtal

Durchs Wimbachtal zur Wimbachgrieshütte (1328 m)

Wunderschöne Wanderung in den Berchtesgadener Alpen durch die  Wimbachklamm und das Wimbachtal zur Wimbachgrieshütte

Von Berchtesgaden kommend, fahren wir Richtung Ramsau bis zu einem großen, gebührenpflichtigen Parkplatz an der Wimbachbrücke (627 m).  Hier starten wir unsere Wanderung durch das Wimbachtal über die Wimbachklamm und das Wimbachschloss bis zur Wimbachgrieshütte. Von diesem Ausgangspunkt starten auch viele Wanderer zum Watzmannhaus und in späterer folge zum Hocheck bzw. zum Watzmann.

Eine aspahltierte Straße führt uns in südwestlicher Richtung in gut 10 Minuten taleinwärts zum Eingang der Wimbachklamm. Nach passieren des Drehkreuzes, durch Einwurf eines vorab gekauften Jetons an einem Automaten, können wir die Wimbachklamm mit Ihren steilen Wänden über wunderbar angelegte Holzstege erkunden und dabei die wildrauschenden Wassermassen bestaunen. Nach dem Ausgang wandern wir rechter Hand steil bergauf, bis wir wieder auf den vorher begangenen Forstweg treffen. (man kann die Wimmbachklamm auf diesem Forstweg auch umgehen)

In der WimbachklammWasser an den steilen Hängen der WimbachklammWassermassen durchqueren die WimbachklammWir passieren die steilen Wände des HochkalterBlick auf den Watzmann vom Wimbachtal ausDas Wimbachschloss im Wimbachtal

Gemütlich ansteigend, geht es Richtung Wimbachschloss und mit fortlaufender Dauer kann man die umliegenden Bergriesen wie den Watzmann (2713 m) im Osten bzw. den Hochkalter (2607 m) im Westen aus nächster Nähe betrachten. Dabei folgen wir stets dem Forstweg durch bewaltete Flächen und werden von den für das Wimbachtal charakteristischen, riesigen, weißen Schuttströmen (Gries) begleitet.

Die Palfelhoerner und das WimbachgriesWimbachgries - WimbachgrieshütteWatzmann im Abendlicht

Vorbei am Wimbachschloss (ist eine Berggaststätte) wandern wir nun, mit Ziel Wimbachgrieshütte, meist umgeben von niedrigen Baumbewuchs sowie lang gezogenen Wegstücken mit riesigen Griesflächen auf die Palfelhörner zu.

Wimbachgries Panorama

Nach gut 2,5 Stunden Gesamtgehzeit erreichen wir die Wimbachgrieshütte auf 1327 m Seehöhe. Dort genießen wir bei einem Erfrischungsgetränk das Wimbachtal Panorama.

Den Rückweg begehen wir gleich wie den Anstiegsweg, jedoch umgehen wir dieses mal die Wimbachklamm auf bereits bezeichneten Forstweg.

Herrlicher Panoramablick vom Wimbachschloss im Wimbachtal auf Watzmann und Hochkalter

Sie haben Interesse an weiteren Wanderungen und Bergtouren? Hier finden Sie eine Auflistung von Wandervorschläge für das Gebiet Berchtesgadener Alpen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.