Der Anstieg auf den Kolomannsberg

Kolomannsberg (1114m) – Wanderung im Salzkammergut

Sehr sonnige Wanderung auf den Kolomannsberg bei Mondsee mit wunderbare Ausblicke auf die Bergwelt des Salzkammerguts und der Berchtesgadener Alpen.

Die Anfahrt zur heutigen Wanderung auf den Kolomannsberg bei Mondsee im Salzkammergut erfolgt über die Autobahn A1 bis zur Ausfahrt Mondsee. Dort zweigt man Richtung Zentrum bei der Ortstafel Mondsee Mitte ab und erreicht zugleich einen Parkplatz nahe des Friedhofs.

Bereits am Parkplatz erkennt man die markanten gelben Wanderhinweisschilder, welche uns den Weg über die Viktor-Kaplan Straße zu den Häusern des Gaisberg anzeigen. Sehr bald erreicht man freie Wiesen und die Autobahnunterführung. In der Ferne erblickt man bereits den Gasthof Leidingerhof welcher sich auf 630 m Seehöhe befindet sowie unser Tagesziel – den Kolomannsberg. Entlang der asphaltierten Straße windet man sich in weiten Schleifen empor. Man passiert den Leidingerhof und der Weg führt uns über das dahinterliegende Gehöft über freie Wiesen zur Baumgrenze.

Vorbei am Leidingerhof zum KolomannsbergBlick auf den Mondsee und den SchafbergVom Scherntan Plateau in Richtung Schafberg

Der Ausblick zurück auf den Mondsee mit dem Schafberg und der Drachenwand ist fantastisch. Der Forstweg bringt uns durch dichten Wald bergan zur baumfreien Schulter Scherntan (920m). Hier ist der Ausblick überwältigend: Dachstein, Tennengebirge, Hoher Göll, Watzmann, Hochkalter, Untersberg, Staufen, Drachenwand und Schafberg sind zu sehen.

Schertan Aussicht auf Hochkalter, Untersberg, Gaisberg und StaufenWatzmann, Hochkalter und Untersberg in der FerneDie Kapelle St. Kolomann auf den Kolomannberg

Der Weg auf den Kolomannsberg führt von Scherntan weiter durch dichte Bewaldung auf den Gipfelkamm. Dort erreicht man auch die Asphaltstraße, welche auf den Kolomannsberg führt. Kurz darauf steht man bei der Kapelle St. Kolomann, östlich unter dem Gipfel des Kolomannsberg. Diese Kirche ist die letzte noch vollständig erhaltene Holzkirche Österreichs aus dem 17. Jahrhundert. Der Gipfel des Kolomannsberg ist nicht zu besteigen, da sich dort militärisches Sperrgebiet befindet. Weiters ist durch die starke Bewaldung keine Aussicht gegeben.

Der Abstieg wird auf dem selben Weg bestritten. Die Wanderung auf den Kolomannsberg bei Mondsee im Salzkammergut ist aufgrund seiner guten Aussichten auf die umliegende Bergwelt im unteren Bereich und der wunderschönen Kirche im Gipfelbereich sehr zu empfehlen.

Die Wanderung auf den Kolomannsberg ist Ihnen zu leicht oder Sie sind diese bereits gewandert? Hier finden Sie weitere Wandertouren in den Salzkammergut Bergen

2 Gedanken zu „Kolomannsberg (1114m) – Wanderung im Salzkammergut“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.