Wanderung rund um den Grünen See

Grüner See in der Hochschwab Region

Der Grüne See in der Steiermark zählt zu den populärsten und schönsten Ausflugs- und Wanderzielen.

Eingebettet in einer herrlichen Gebirgslandschaft glänzt er durch glasklares, smaragdgrünes Wasser und bietet für Spaziergänger und Wanderer herrliche Rundwege mit vielen romantischen Plätzen zum Verweilen an.

Der Grüne See (776m) in Tragöß befindet sich in einem Naturschutzgebiet in der Hochschwab Region. Er ist ein Schmelzwassersee mit etwa einer Länge von 400m und einer Breite von 200m. Sein Wasserstand ist abhängig von Schneearmen bzw. Schneereichen Wintern sowie von den Niederschlagsmengen. Die beste Zeit mit dem höchsten Wasserstand ist rund um Pfingsten. Da erreicht der Grüne See eine Tiefe von maximal 11m.

Zum Baden und Schwimmen ist das eiskalte Stillgewässer nicht geeignet. Nur selten erreicht er eine Temperatur von 10 Grad. Sehr beliebt hingegen ist der See bei Tauchern aufgrund der überdurchschnittlichen Sichtweite von bis zu 50m.

Rundwanderung Grüner See

Den Ausgangspunkt zur Wanderung rund um den Grünen See erreicht man von Bruck an der Mur über die Landesstraße 111 das Lamingtal einwärts bis nach Tragöß. Im Ortsgebiet folgt man den Wegweisern und erreicht kurz danach den gebührenpflichtigen Parkplatz. Schon bei der Anfahrt sieht man am Talschluß die herrliche Südwand der Pribitz an dessen Fuße sich der Grüne See befindet.

Vom Parkplatz folgen wir der asphaltierten Straße in nordwestlicher Richtung bis zu einer Abzweigung linker Hand zum Kreuzteich. Dieser glänzt bereits mit glasklarem Wasser und macht Lust auf mehr. Wir umrunden diesen im Uhrzeigersinn und folgen einer Forststraße leicht bergan. Wir gelangen wieder auf die Asphaltstraße und erreichen kurz darauf den gut besuchten Gasthof Seehof.

Herrlicher Blick vom Kreuzteich auf den PribitzDer Grüne See in seiner vollen PrachtBlick  auf dem Trechtling StockIdyllische Bänke laden zum Verweilen einHerrlicher Spaziergang am Grünen See in der SteiermarkDer Pfarrerteich in der Hochschwab Region

Hinter dem Gasthof sehen wir bereits durch lichten Baumbestand das smaragdgrüne Wasser vom Grünen See leuchten. Wir folgen den idyllischen Ufersteigen gegen den Uhrzeigersinn und erfreuen uns an der einmaligen Kulisse. Die Berge ringsum wie Pribitz, Meßnerin und der Trechtling Stock werten das Landschaftsbild nochmals auf. Manchmal verlassen wir den Ufersteig und wandern auf den höher gelegenen Wegen. Die Intenstät der Farbe des Wassers erhöht sich damit nochmals.

Wir beobachten Taucher und es sind unzählige Wanderfreunde am Ufer unterwegs. Mache verschaffen sich mit einem kurzen Sprung ins eiskalte Wasser eine Abkühlung. Sehr bald erreichen wir wieder den Gasthof Seehof und haben somit die Umrundung vom Grünen See abgeschlossen.

Am Rückweg entlang der Asphaltstraße passieren wir noch den Pfarrerteich ehe wir zum Parkplatz zurückkehren. Nicht ganz so spektakulär wie die anderen Seen aber trotzdem ganz schön.

Mit dem Kinderwagen kann man Teilstrecken sehr gut befahren. Zum Beispiel den Weg vom Parkplatz zum Gasthof Seehof. Rund um den See wird es etwas steiniger und der Kinderwagen muss geländegängig sein.

Wanderer nützen oft den Grünen See als Ausgangspunkt für Touren zur Jassingalm oder zur Sonnschienhütte. Von der Jassingalm gibt es auch einen Übergang über die Frauenmauer nach Eisenerz. Von der Sonnschienhütte kann der Pribitz auf einfachem Wege bestiegen werden.

Für die etwa 4,5 Kilometer lange Wanderung um den Grünen See benötigten wir etwas mehr als 1 Stunde. Rastpausen sind nicht eingerechnet. Der Grüne See ist auf jeden Fall ein wunderschönes Ausflugsziel in der Steiermark. Einzig die vielen Besucher können die Stimmung beeinflussen und die Ruhe etwas stören!

Rundwanderung um den Grünen See

Sie möchten einen weiteren Gebirgssee in der Steiermark besuchen? Der Leopoldsteinersee ist mehr als nur ein Geheimtipp. Ein herrlicher Rundweg in einer einzigartigen Bergkulisse lockt den Naturliebhaber. Und für Wanderfreunde die hoch hinaus wollen gibt es hier weitere Touren in der Hochschwab Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.