Wanderung zum Purtschellerhaus in den Berchtesgadener Alpen

Wanderung zum Purtschellerhaus (1692m)

Aussichtsreiche Wanderung zum Purtschellerhaus in den Berchtesgadener Alpen an der deutsch-österreichischen Grenze

Die heutige Wanderung führt uns zum Purtschellerhaus, welches sich am Fuße der Hohen Göll in den Berchtesgadener Alpen befindet. Unseren Ausgangspunkt erreichen wir über die Autobahn A10 von Salzburg kommend. Wir nutzen die Abfahrt Kuchl, passieren den Bahnhof und gelangen durch eine Unterführung, über eine Brücke und durch eine weitere Autobahnunterführung in den Ortsteil Gasteig. Hier fahren wir die Straße bergan, bis wir zu einer Fahrverbotstafel gelangen. Dort befinden sich gebührenfreie Parkflächen.

Schon vom Parkplatz in Gasteig aus erfreuen wir uns an dem herrlichen Anblick des Göllgebirgsstockes. Hervorzuheben ist der mit zahlreichen Schneefeldern überzogene Hohe Göll. Etwas rechts neben dem Hohen Göll auf einem Ausläufer sehen wir auch bereits unser Tagesziel – das Purtschellerhaus an der deutsch-österreichischen Grenze.

Wir starten die Wanderung zum Purtschellerhaus über eine freie Almwiese, welche uns an den Waldrand führt. Anfänglich wandern wir ein kurzes Stück eine Forststraße entlang, ehe wir rechter Hand abbiegen. Steil bergan windet sich der Wanderweg im dichten Blätter- und Nadelwald empor. Wir queren mehrmals die Forststraße und werden von den ersten morgendlichen Sonnenstrahlen begleitet. Der Wanderpfad ist sehr steil und mit vielen Steinen und Wurzeln versetzt, jedoch sehr gut zu bewandern.

Blick auf den Hohen Göll - Auf der rechten Schulter befindet sich das PurtschellerhausBlick auf das Hohe BrettDie Dürrfeichtenalm mit dem Hohen Göll

Nach gut einer halben Stunde Gehzeit erreichen wir eine Lichtung und genießen auf dieser den Ausblick auf den Hohen Göll! Über eine abgeholzte Waldschneise gelangen wir zu einem Plateau mit der wunderbar gelegenen Dürrfeichtenalm. Von hier aus kann man auch die etwas höher gelegene Rossfeldstraße erblicken. Nach einer kurzen Rast an der Dürrfeichtenalm wandern wir südwestwärts entlang eines flachen Forstweges dem Purtschellerhaus entgegen.

Bald erreichen wir den Eckersattel auf gut 1400m Seehöhe! Vom Eckersattel aus hat man 2 Möglichkeiten für den Aufstieg zum Purtschellerhaus. Linker Hand zweigt der Österreicher Weg ab, rechts bietet der Deutsche Weg eine weiter Aufstiegsmöglichkeit. Wir entscheiden uns für den aussichtsreichen Östereicher Weg. Dieser Wanderpfad quert steile Grasflanken und Geröllfelder, ist jedoch gut zu begehen. Im oberen Teil wandert man in Serpentienen dem auf 1692m gelegenen Purtschellerhaus entgegen.

Der Anstieg über den Österreicher Weg zum PurtschellerhausBlick vom Purtschellerhaus auf den Untersberg und das SalzachtalWir blicken hinüber zum Kehlstein mit dem Kehlsteinhaus

Der Ausblick vom Purtschellerhaus ist einzigartig schön. Man überblickt das ganze Salzachtal und im Vordergrund befinden sich das Rossfeld mit der bekannten Rossfeldstraße sowie der Hohe Zinken mit dem Zinkenstüberl. Weiter nördlich blickt man auf den Berchtesgadener Hochthron und den Salzburger Hochthron. Rechts davon verliert sich etwas die Stadt Salzburg im Dunst. An besonders klaren Tagen mit schönem Wetter muss die Aussicht aber grandios sein. Westlich von uns befindet sich das exponiert gelegene Kehlsteinhaus und der gleichnamige Kehlstein Gipfel. Übertroffen wird die ganze Aussicht dann noch vom südlich gelegenen Hohen Göll. Wer plant den Höhen Göll zu besteigen sollte unbedingt trittsicher und schwindelfrei sein und eine stabile Wetterlage abwarten. Der Bergpfad beginnt hinter dem Purtschellerhaus und für den Aufstieg sollte man einige Stunden einplanen.

Nach einer ausgiebigeng Rast nutzen wir für den Abstieg vom Purtschellerhaus den Deutschen Wanderweg. Dieser ist recht außergewöhnlich, da lange Passagen auf einer künstlich angelegten Holzstiege begangen werden. Am Eckersattel angekommen wandern wir den Anstiegsweg wieder talwärts.

Für die 11,5 km lange Wanderung zum Purtschellerhaus in den Berchtesgadener Alpen kann man für An- und Abstieg bei angenehmen Tempo gut 4 Stunden Gehzeit einrechnen. Für die Aufstiegsmühen wird man bei klarem Bergwetter mit einem herrlichem Panorama über die Berchtesgadener Alpen, das Salzachtal und die Salzkammergut Berge belohnt.

Tourenprofil der Purtschellerhaus Wanderung

Panoramablick etwas oberhalb vom Purtschellerhaus

Sie haben Interesse an weiteren Wanderungen und Bergtouren im Berchtesgadener Land? Hier finden Sie einige Wandervorschläge für die Berchtesgadener Alpen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.