Gamskarkogel Gipfelkreuz und Badgasteinerhütte

Wanderung – Frauenkogel (2423m) – Gamskarkogel (2467m)

Herrliche Wanderung im Gasteinertal – von der Rastötzenalm auf die Schmalzscharte und weiter über den Frauenkogel zum Gamskarkogel. Der Gamskarkogel ist der höchste Grasberg Europas.

Den Startpunkt unserer heutigen Wanderung zum Frauenkogel und Gamskarkogel erreichen wir vom Ortszentrum in Bad Hofgastein aus über die Wasserfallgasse zum sonnseitigen gelegenen Annencafe mit der Annenkapelle. Ein Stück oberhalb beginnt der Forstweg und dort befinden sich einige Stellplätze für das Fahrzeug am Wegrand.

Nun wandern wir den steilen Steig durch den Wald in Serpentinen hoch und gelangen nach einer halben Stunde zur Bruder Klaus Kapelle mit einem schönen Ausblick auf den Ort Bad Hofgastein.

Blick vom Annencafe zur SchlossalmRastötzenalm mit dem Grasrücken des FrauenkogelRastötzenalm

Bequemere Geher können auch den Forstweg benutzen der sich jedoch in sehr weiten Kehren nach oben schlängelt und den Wandersteig immer wieder quert. Ein wunderbar angelegter Brunnen sorgt mit glasklarem Wasser für Erfrischung ehe wir die letzten Meter Richtung der bewirtschafteten Rastötzenalm bewältigen. Dabei sehen wir unser heutiges Tagesziel, den Frauenkogel sowie den Gamskarkogel bereits in der Ferne.

Beim Aufstieg zur Schmalzscharte - Blick zum Sonnblick und HocharnDie Schmalzscharte ist nicht mehr fernDie Rastötzenalm liegt gemeinsam mit 2 weiteren Hütten in einem idyllischen Kar und ladet zu einer Rast mit Speiß und Trank ein. Unser Weg führt uns vorbei an der Rastötzenalm über einen Bach und steigt nun über einen riesigen Bergrücken mit Schwarzbeerstauden, Preiselbeerbüscherl und Almrausch an zur Schmalzscharte auf 2159 m. Dort genießen wir wunderbare Tiefblicke Richtung Raurisertal. Gemütlichen Schrittes wandern wir nun das Grad Richtung Frauenkogel entlang, von dem wir schon in der Ferne das Gipfelkreuz gut erkennen können und dieses auch nach einer Stunde erreichen.

Gratwanderung Frauenkogel Gamskarkogel

Nach kurzer Rast am Bankerl vom Gipfelkreuz des Frauenkogels setzen wir unsere Gratwanderung Richtung Gamskarkogel fort. Wir wandern einige Höhenmeter bergab, um danach den Anstieg zum Gamskarkogel in Angriff zu nehmen. Die gesamte Gradwanderung verläuft auf einem guten Weg mit keinerlei schwierigen Passagen.

Gipfelkreuz vom FrauenkogelAbstieg vom Frauenkogel zum Gamskarkogel

Stilles Örtchen mit Blick zum Sonnblick und GrossglocknerAm Gamskarkogel angekommen sehen wir die älteste Bergsteigerhütte Österreichs – die Bad Gasteinerhütte, wo wir uns dann auch für den Rückweg stärken, sowie ein wunderbares, hölzernes Gipfelkreuz. Wir genießen das Panorama mit Sonnblick, Hocharn, Großglockner, Wilde Kaiser, Steinerne Meer, Hochkönig, Tennengebirge, Dachstein sowie die Tischlergruppe mit dem Ankogel.

Am Gamskarkogel mit Blick auf Ankogel und die TischlergruppeGamskarkogel und Badgasteinerhütte

Nach einer ausgibigen Rast steigen wir vom Gamskarkogel nun in westlicher Richtung den Grasrücken entlang ab. Bei einer Weggabelung halten wir uns Richtung Rauchkogel und nach einer Querung einer Steilflanke erreichen wir das Rauchkogelgrat.

Der höchste Grasberg Europas - GamskarkogelSteilflanke zum RauchkogelgratBlick zum Aufstiegsweg über die SchmalzscharteDort hat man die Möglichkeit einen weiteren Gipfel – den Rauchkogel zu erklimmen. Wir steigen jedoch in nordöstlicher Richtung hinab ins Kar und erreichen nach unzähligen Serpentienen die Rastötzenalm. Von dort gelangen wir über den Anstiegsweg wieder zum Ausgangspunkt unserer heutigen, wunderbaren Gratwanderung – Frauenkogel zum Gamskarkogel.

Herrlicher Rundblick vom Gamskarkogel auf das Gasteinertal

In der Ankogelgruppe hat man neben der Wanderung auf den Gamskarkogel noch unzählige andere Wandermöglichkeiten. Eine Auswahl von Wanderungen in der Ankogelgruppe haben wir hier zusammengestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.