Wanderung von der Wochenbrunner Alm zur Gruttenhütte im Kaisergebirge

Von der Wochenbrunner Alm zur Gruttenhütte – Wilder Kaiser

Imposante Wanderung von der Wochenbrunner Alm zur malerisch gelegenen Gruttenhütte (1620m) an der Südseite vom Kaisergebirge.

Den Ausgangspunkt Wochenbrunner Alm (1083m) erreichen wir von Ellmau über eine asphaltierte Mautstraße. Schon bei der Zufahrt kommen wir in den Genuss, das ganze Kaisergebirge bei prächtigem Sommerwetter bestaunen zu können. Unzählige Felszacken und Türme streben neben dem höchsten Gipfel – dem Ellmauer Halt (2344m) – dem Himmel entgegen. Besonders auffällig ist das so genannte Ellmauer Tor (1996m) mitten im Kaisergebirge. Es ist die tiefste Einsattelung des Wilden Kaisers zwischen Karlspitzen und Goinger Halt. Das Ellmauer Tor ist an besonders schönen Tagen von Wanderern und Bergsteiger stark frequentiert.

Von der Wochenbrunner Alm blicken wir auf das Kaisergebirge mit dem Ellmauer TorBereits vom Parkplatz der Wochenbrunner Alm ist unser heutiges Wanderziel die Gruttenhütte an der sonnendurchfluteten Südflanke erkennbar. Wir starten beim Parkplatz in nördlicher Richtung und wandern durch einen dichten Wald. Der gesamte Wanderweg zur Gruttenhütte ist sehr grob steinig und somit ist Trittsicherheit von Vorteil. Im 1. Drittel des Weges gibt es kaum markante Wegpunkte. Erst beim Durchqueren einer Schutthalde wechselt abrupt die Charakteristik der Wanderung. Der Wanderpfad wird anspruchsvoller, steiler und er ist mit kleineren Felspassagen versetzt. In weiten Kehren gelangen wir auf das Plateau bei der Gruttenhütte. Von rechts mündet der etwas anspruchsvollere Steig von der Gaudeamushütte ein.

In der Bildmitte befindet sich der Gruttenkopf - links daneben die GruttenhütteDie Gruttenhütte im Kaisergebirge - Links hinten erblicken wir die Hohe SalveHerrlicher Ausblick auf die Felswände etwas oberhalb der Gruttenhütte bei einem KreuzWeit unten neben dem Gruttenkopf befindet sich die GaudeamushütteBlick vom Kaisergebirge auf die Kitzbüheler AlpenWir wandern den Gruttenweg talwärts und blicken zurück auf den Wilden Kaiser

Malerisch gelegen, eingebettet von einer beeindruckenden Bergwelt, erreichen wir die Gruttenhütte. Die Terrasse lädt zu einer Rast ein, aber vorher steigen wir noch etwa 100 Höhenmeter auf zu einem wunderbaren Aussichtspunkt oberhalb der Gruttenhütte mit einem Kreuz. Von hier aus blicken wir auf die vor uns liegenden Kitzbüheler Alpen mit den bekannten Bergen Kitzbüheler Horn, Hahnenkamm, Gaisberg oder Hohe Salve. Hinter uns befinden sich die Felswände des Wilden Kaisers mit den Gipfeln Karlspitze, Ellmauer Halt und Kaiserkopf. Nachdem wir die Szenerie in uns aufgenommen haben beschließen wir schweren Herzens wieder abzusteigen. Bei der Gruttenhütte folgen wir dem Wegweiser Richtung Riedlhütte. Wir wandern in westlicher Richtung den Gruttenweg bergab. Dieser verläuft am Fuße von Kaiserkopf, Treffauer und Tuxeck und verspricht herrliche Ausblicke auf die Felswände. Bald gelangen wir in die Waldzone. Wir verlassen den breiten Wanderweg bei einem Wegweiser zum Ellmauer Steinkreis und steigen einen schmalen Steig bergab.

Beim Ellmauer Steinkreis angekommen blicken wir nochmals zurück auf den Wilden Kaiser. Der Ellmauer Steinkreis ist ein energetisches Naturkraftfeld in Form eines riesigen Mandalas. Ein wunderschöner Platz um seine Gedanken zu sammeln und Energie zu tanken. Über einen Forstweg geht es dann zurück zu unserem Ausganspunkt der Wochenbrunner Alm.

Für die 7 Kilometer lange Wanderung zur Gruttenalm haben wir an reiner Gehzeit 2 Stunden benötigt. (An- und Abstieg ohne Pausen) Während dieser Tour wurden bereits neue Pläne für Wanderungen in der Kaiserregion geschmiedet. Wir freuen uns bereits jetzt auf ein Wiedersehen mit dem Wilden Kaiser.

Blick von oberhalb der Gruttenhütte auf den Wilden Kaiser und die Kitzbüheler Alpen

Wanderprofil – Wochenbrunner Alm – Gruttenhütte – Ellmauer Steinkreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.