Wanderung zur Osnabrücker Hütte

Wanderung vom Kölnbrein Stausee zur Osnabrücker Hütte

Einzigartige Wanderung in der Kärntner Ankogelgruppe von der Kölnbreinsperre entlang des Kölnbrein Stausees bis zur Osnabrücker Hütte (2022m)

Wer die Landschaft der Hohen Tauern mit seinem Nationalpark und der einzigartigen Bergwelt so richtig erleben möchte, der ist bei einer Wanderung zur Osnabrücker Hütte bestens aufgehoben. Wasserfälle, Staumauer, Stausee, Berge, Hütten und vieles mehr warten um erkundet zu werden.

Der Ausgangspunkt für unsere Wandertour zur Osnabrückerhütte ist die Kölnbreinsperre (1933m). Diese erreicht man, wenn man die A10-Tauernautobahn über die Abfahrt Gmünd verlässt.

Erlebnispark Fallbach – Spielplatz mit eindrucksvollem Blick auf den Fallbach Wasserfall

Der Erlebnispark Fallbach mit dem gleichnamigen Wasserfall ist für Jung und Alt etwas Besonderes.Wir fahren ins Maltatal einwärts und passieren den Ort Malta sowie kurze Zeit später den Erlebnispark Fallbach. Ein Stopp mit Kindern sollte unbedingt eingeplant werden. Während sich die Kinder am Spielplatz amüsieren können die Eltern bis an den Fuß des Fallbach Wasserfalls vordringen. Dieser ist Kärntens höchster frei fallende Wasserfall mit etwa 200m Höhe und mehr als sehenswert.

Maltatal Hochalmstraße

Wir erreichen den Parkplatz an der Maltatal Hochalpenstrasse und blicken auf die Staumauer.Kurz nach dem Fallbach Erlebnispark erreichen wir die Mautstation bei Brandstätt. Nun windet sich die Maltatal Hochalmstraße 14,4 km über Brücken, durch Tunnel, vorbei an Wasserfällen empor bis zur Kölnbreinsperre, wo sich auch das Berghotel Malta befindet.

Am Parkplatz angekommen kann man seinen Blick von der imposanten Staumauer und dem dahinterliegenden Kölnbrein Stausee kaum mehr lösen. Eine Besichtigung der höchsten Staumauer Österreichs und ein Blick in die Tiefe gehört zum Pflichtprogramm.

Wandern von der Kölnbreinsperre zur Osnabrückerhütte

Wir blicken auf die Jagasteig Hütte und die Andachtsstelle nahe dem Ufer.Wir wandern vom Parkplatz der Kölnbreinsperre in nördlicher Richtung auf einer Fahrstraße (Nr. 532) bis zum Kölnbrein Stüberl. Dabei genießen wir den herrlichen Ausblick auf den Stausee und der umliegenden Bergwelt.

Danach geht es am Nordufer am Fuße von  Brunnkogel (2427m) und Arlhöhe (2326m) in leichtem Auf und Ab der bewirtschafteten Jagasteig Hütte entgegen. Diese befindet sich etwas oberhalb unseres Weges auf einem Felsvorsprung auf Höhe vom Arlboden und ist mit einem kleinen Umweg in 10 Minuten erreichbar. Am Seeufer befindet sich auf einer Halbinsel eine Gedenkstätte für die am Kraftwerksbau Verunglückten.

Nach etwas mehr als 1 Stunde Gehzeit erreicht man die Einmündung des Kleinelendtales mit dem rauschenden Kleinelendbach, welcher das Gletscherwasser zu Tale trägt. Unser breiter Forstweg dreht nun in südliche Richtung und wir wandern in das Großelendtal mit unserem Tagesziel – die Osnabrückerhütte. Wir passieren das Ende des Kölnbrein Stausees und wandern auf der Forststraße in Sichtweite vom Großelendbaches bergan.

In weiter Ferne erblicken wir die Osnabrücker Hütte im Großelendtal.Raschender Gletscherbach aus dem Kleinelendtal.Blick zurück auf den Großen HafnerDie Ausmaße des Kölnbreinstausees werden erst bei einer Wanderung richtig realisierbar.Wir erreichen die Osnabrücker Hütte mit einer beeindruckenden Bergwelt im Hintergrund. Einzigartig thront die Hochalmspitze über den Großelendkees.

Nach etwa 2,5 Stunden Gehzeit erreicher wir die herrlich gelegene Osnabrücker Hütte (2022m). Nach einer kurzen Verschnaufpause realisieren wir den grandiosen Ausblick auf die mächtige Kulisse des Großelendkees mit der alles überragenden Hochalmspitze (3360m). Bei Speis und Trank erfreuen wir uns an dieser tollen Wanderung und schmieden bereits Pläne für weitere Touren in dieser wunderbaren Region.

Für die Wanderung zur Osnabrücker Hütte und wieder zurück zum Ausgangspunkt muss man mit mindestens einer Gesamtgehzeit von 4-5 Stunden rechnen.

Panorama am Kölnbreinstausee

Tourenprofil von der Kölnbreinsperre bis zur Osnabrücker Hütte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie willigen der Nutzung Ihrer persönlichen Daten, wie in der Datenschutzbestimmung beschrieben, ein.