Wandern vom Lucknerhaus zur Stüdlhütte am Fuße des Großglockners

Wandern vom Lucknerhaus zur Stüdlhütte am Fuße des Großglockners

Herrliche Wanderung zur wunderbar gelegenen Stüdlhütte am Fuße des Großglockners – Österreichs höchsten Berg in der Glocknergruppe

Hohe Berge haben eine große Anziehungskraft auf Naturbegeisterte. Und das zurecht, denn steht man erst mal vor dem höchsten Berg Österreichs – dem Großglockner – werden so manche Dimensionen erst klar. Zuvor begibt man sich jedoch auf einen herrlichen Wanderpfad vom Lucknerhaus (1918m) zur Stüdlhütte (2802m).

Der Ausgangspunkt unserer Wanderung befindet sich beim Lucknerhaus am großen Parkplatz. Diesen erreichen wir von der Osttiroler Seite. Wir fahren eine Bergstraße hoch bis nach Kals am Großglockner. Dort startet die kostenpflichtge Kalser Glocknerstraße bis zum herrlich gelegenen Lucknerhaus im Ködnitztal.

Es erwartet uns ein gut gefüllter Parkplatz und es wird schnell klar, das diese Wandertour gern begangen wird. Mit Wanderstöcke und Bergschuhe adjustiert brechen wir auf zu einer grandiosen Wanderung.

Blick vom Ködnitztal auf den GloßglocknerUmrahmt von Bergen wandern wir durch das KödnitztalBlick talwärts zum Lucknerhaus

Bereits vom Parkplatz genießen wir den Ausblick in das Ködnitztal mit dem Großglockner im Hintergrund. Wir wandern eine breite Schotterstraße taleinwärts, überqueren den Bach und passieren Hütten, Schauobjekte und Infotafeln. Anfänglich geht es in mäßiger Steigung bergan, bis sich das Gelände vor der Lucknerhütte aufsteilt und über ein paar Kehren begangen wird.

Wir erreichen die Lucknerhütte, welche zum Verweilen einlädt. Wir setzen jedoch unsere Wanderung fort auf einem herrlich angelegten Wanderpfad in nördlicher Richtung. Begleitet von einem rauschenden Gletscherbach bewältigen wir in Serpentinen eine ersten Geländestufe. Weiter geht es über die schönen Blumenwiesen der Speikleitenhänge bergan. Dabei beobachten wir nahe der Felswand Steinböcke in freier Wildbahn. Wir befinden uns bereits in der Kernzone der Hohen Tauern und der Anstiegsweg wird felsiger und rauher.

Wir erreichen die schön gelegenen LucknerhütteDie Wanderung zur Stüdlhütte wird etwas felsigerBestens markiert erreichen wir bald das Grat mit der Stüdlhütte

Ein letzter Aufschwung erwartet uns entlang eines Geröllfeldes ehe wir die herrlich gelegene Stüdlhütte erreichen. Sie befindet sich an der Fanatscharte am Fuße des Stüdlgrates und bietet vielen Wanderern und Gipfelstürmer Kost und Logie. Rund um die Stüdlhütte befindet sich ein Plateau mit herrlichem Ausblick auf die umliegende Berg- und Gletscherwelt sowie Tiefblicke in das Teischnitztal. Die meisten Wanderer beenden hier ihre Wandertour und genießen die exzellente Küche bei einer Hüttenrast!

Wir erblicken Steinböcke in unmittelbarer Nähe zum WanderpfadDie Stüdlhütte auf der FanatscharteBlick ins TeischnitztalWir wandern weiter von der Stüdlhütte Richtung Ködnitzkee
Blick zur Erzherzog-Johann-Hütte auf der AdlersruheKödnitzkee, Stüdlgrat und der Großglockner

 

Tipp!

Wer noch Kraft und Ausdauer hat, sollte unbedingt den Normalweg Richtung Erzherzog-Johann-Hütte für gut 20 Minuten weiter wandern. Dabei quert man zuerst schräg nach rechts hinüber ehe man über eine gut begehbare Felskuppe auf den Ködnitzkee gelangt. Dort wird man belohnt mit einem grandiosen Blick auf den Gletscher und der Großglockner Südwand im Hintergrund. Auch der Gipfel ist gut erkennbar. Rechts oben auf der Adlersruhe thront die Erzherzog-Johann-Hütte (3454m) – die höchstgelegene Schutzhütte Österreichs. Von dort oben gelangt man in etwa 2 Stunden auf den Gipfel des Großglockner. Links befindet sich das imposante Stüdlgrat in voller Pracht. Großen Respekt an all diejenigen, die den Glockner über diesen Grat besteigen. Wir erfreuen uns lange an diesem gradiosen Ausblick und beobachten unzählige Gruppen an Bergsteigern im An- oder Abstieg vom höchsten Berg Österreichs.

Den Rückweg begehen wir auf den uns schon bekannten Aufstiegsweg.

Panoramablick rund um die Stüdlhütte

Panorama am Ködnitzkee mit dem Großglockner

Wanderprofil – Lucknerhaus – Lucknerhütte – Stüdlhütte – Ködnitzkee

Für die 12,3 Kilometer lange Wanderung vom Lucknerhaus zur Stüdlhütte, inkl. kleinem Abstecher auf den Ködnitzkee mit Glocknerblick benötigt man für Hin- und Rückweg in etwa 4 – 5 Stunden reine Gehzeit ohne Pausen. Wir freuen uns schon jetzt auf weitere Bergtouren und Wanderungen in der grandiosen Glocknergruppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.