Der Gipfel vom Karkopf im Lattengebirge

Steinerne Agnes – Dreisesselberg – Karkopf Wanderung

Schöne 2-Gipfel-Wandertour im Lattengebirge zum Dreisesselberg und Karkopf mit dem Naturdenkmal Steinerne Agnes als zusätzliches Highlight

Die heutige Wanderung im Lattengebirge, eine Untergruppe der Berchtesgadener Alpen, führt uns zu 2 wunderbare Aussichtsgipfel. Der Dreisesselberg (1680m) sowie der Karkopf (1738m) werden aufgrund ihrer Nähe gerne bei einer Wanderung kombiniert. Am Anstiegsweg passiert man den Kopf der Schlafenden Hexe und etwas später die Steinerne Agnes. Eine wunderbare Wanderung im Berchtesgadener Land kann beginnen.

Den Ausgangspunkt zur Wandertour erreichen wir von Salzburg kommend wie folgt: Wir fahren auf der Westautobahn und nehmen die Ausfahrt nach Wals. Dort biegen wir links ab Richtung Großgmain. Wir fahren durch Großgmain bis wir in Bayrisch Gmain auf die Berchtesgadener Straße treffen. Dieser folgen wir in Richtung Berchtesgaden bis zu einem Bahnübergang. Nach etwa 600m biegen wir rechts ab auf den Wanderparkplatz in Hallthurm.

Von Hallthurm zur Steinernen Agnes

Vom Parkplatz wandern wir in südlicher Richtung auf einer Forststraße leicht bergan. Nach etwa 10 Minuten erreichen wir rechter Hand die Abzweigung Richtung Dreisesselberg und Karkopf. Diesem Wanderweg folgen wir anfänglich in weiten Schleifen und mäßiger Steigung. Nachdem wir ein Martel passiert haben wird der Anstieg zunehmend steiler, mit Ausnahme einer zwischenzeitlichen Hangquerung. Wir erreichen einen Aussichtspunkt und steigen über unzählige Stufen steil bergan. Der Wanderpfad ist übersät mit Wurzeln, Steinen und durch die Jahreszeit bedingt mit Laub. Bald erreichen wir den Rotofensattel umgeben von den Rotofentürmen. Die Rotofentürme bilden den Kopf der Schlafenden Hexe, eine einzigartige Felsformation im Lattengebirge.

Wir blicken auf den Kopf der Schlafenden HexeEinige Gämse begleiten uns am AnstiegswegDie Steinerne Agnes - Eine Felsskulptur mit Blick auf Watzmann und Hochkalter

Vom Rotofensattel geht es im stetigen bergauf und bergab durch lichten Wald an den Südhängen weiter. Kurz bevor wir die Steinerne Agnes erreichen mündet der Wanderpfad von Winkl ein.

Die Steinerne Agnes steht hoch über dem Wanderweg und ist ein einzigartiges Felsgebilde. Eine Besteigung ist nur für geübte Kletterer möglich. Mit einer kleinen Klettereinlage kann man jedoch die Steinerne Agnes umrunden und bestaunen.

Von der Steinernen Agnes zum Dreisesselberg

Der Wanderpfad führt zunächst in leichtem bergauf bergab Richtung Tagesziel. Wir passieren 2 Rinnen und eine Waldpassage. Im Wald ist aufmerksames gehen angesagt, hat doch das ganze Laub den Pfad ziemlich unkenntlich gemacht. Wir passieren eine Wegmarkierung und ab hier wird der Weg wieder um einiges steiler. Wir erreichen einen Kessel und blicken auf unsere Gipfelziele Dreisesselberg und Karkopf. In einem weiten Rechtsbogen geht es nun hoch bis zu einem Sattel mit Wegteilung. Wir folgen rechter Hand der Markierung zum Dreisesselberg. Durch dichtes Latschengewächs erreichen wir bald den Gipfel.

Rechts sehen wir den höchsten Gipfel des Lattengebirges - den KarkopfZwiesel, Hoher Staufen und Bad ReichenhallWir erblicken den Gipfel vom Dreisesselberg

Der Ausblick vom Dreisesselberg ist überraschend sehr beeindruckend. Einerseits die steil abfallenden Nordwände und andererseits der tolle Ausblick auf Salzburg und Bad Reichenhall. Eine Menge an Gipfeln sind einsehbar. Hier nur eine kleine Auswahl: Untersberg, Hoher Göll, Jenner, Hochkönig, Watzmann, Hochkalter, Zwiesel und Staufen. Da wir heute noch einen 2. Gipfel erklimmen möchten genießen wir die Aussicht nur kurz und setzen unsere Wanderung fort.

Vom Dreisesselberg bis zum Karkopf

Der Karkopf befindet sich schon während der Tour eine zeitlang in unserem Augenwinkel. Nun ist es soweit. Wir erwandern den höchsten Gipfel des Lattengebirges mit 1738m.

Dafür steigen wir auf bereits bekannten Weg wieder zum Sattel zwischen Dreisesselberg und Karkopf ab und folgen darauf der Wegmarkierung in südwestlicher Richtung. Dabei stossen wir im heurigen Herbst das erste Mal auf die winterlichen Vorboten. Der Wanderpfad ist von einer dünnen Schneedecke abgedeckt und somit zum Teil recht rutschig. Selbst Schnee kann uns nicht mehr aufhalten den mit Latschen bewachsenen Gipfel am Karkopf zu erklimmen. Nach einem kurzen Verschnaufer genießen wir den tollen Ausblick. Zur bereits erwähnten Gipfelparade vom Dreisesselberg gesellen sich nun noch die Gipfel der Reiter Alpe und Loferer Steinberge hinzu. In der Ferne erblicken wir sogar den Wilden Kaiser. Wanderherz, was willst du mehr. Das Karkopfpanorama können wir nur weiterempfehlen.

Blick vom Dreisesselberg auf den KarkopfBlick vom Karkopf auf den Dreisesselberg mit der Stadt Salzburg im HintergrundDer Karkopf Gipfel in den Berchtesgadener Alpen

Nach einer ausgiebigen Rast beschließen wir unsere Wandertour mit dem Abstieg zum Ausgangspunkt in Hallthurm auf bereits bekanntem Wege. Für die 15,5 km lange Wanderung kann man gut 5 Stunden reine Gehzeit einplanen. Durch das ständige auf und ab im Mittelteil summieren sich auch die Höhenmeter. Spätestens am nächsten Tag weiß man, die Wanderung zum Dreisesselberg und Karkopf hat es in sich gehabt.

Wandertour – Hallthurm – Steinerne Agnes – Dreisesselberg – Karkopf

Haben Sie Interesse an weiteren Wanderungen in dieser herrlichen Region. Hier haben wir ein paar Tipps für die Berchtesgadener Alpen zusammen gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.