Skitour von Kleinarl über die Kleinarler Hütte zum Penkkopf

Skitour von Kleinarl auf Penkkopf und Thörlstein

Herrliche Pulverschneehänge am Penkkopf und Thörlstein bei unserer Skitour in den Radstädter Tauern.

Die Berge um die Täler Kleinarl und Großarl bieten dem Tourengeher einige attraktive Skitouren in den Radstädter Tauern. Besonders erwähnenswert ist eine Skitour von Kleinarl über die Kleinarler Hütte (1756m) auf den Penkkopf (2011m) und dem nahe gelegenen Thörlstein (2010m). Nach dem Bestaunen des 360 Grad Panoramas geht es über herrliche Pulverschneehänge zu Tale.

Den Ausgangspunkt zur Penkkopf Skitour erreicht man vom Ortszentrum Kleinarl aus. Kurz nach der Kirche, taleinwärts fahrend, zweigen wir rechts ab, überqueren den Kleinarl Bach und fahren die Hirschleitenstraße hoch. Da sich noch Schnee auf der Zufahrtsstraße befindet parken wir unser Fahrzeug nach halber Strecke zur Hirschleiten. Der Parkplatz der Kleinarler Hütte befindet sich 3 Kehren weiter oben.

Voller Freude schnallen wir unsere Tourenski an und erfreuen uns bereits an den ersten morgendlichen Sonnenstrahlen bei bestem Skitouren Wetter. Die ersten Meter folgen wir noch der Hirschleitenstraße ehe wir auf freien Almböden die Aufstiegsspur erblicken. Kurz nach dem Hirschleitenparkplatz stossen wir bereits auf die vom Hüttenwirt präparierte Almstraße, welche zur Kleinarler Hütte führt. Über diese freuen sich zugleich Rodelfahrer und Skitourengeher. Die Spur führt uns in südwestlicher Richtung zumeist neben der Rodelbahn über herrliche freie Almböden bergan. Immer wieder gelangt man in den Bereich der Rodelbahn, welche man auch zwischendurch für kurze Aufstiegspassagen nutzt.

Einer der ersten Blicke auf den PenkkopfWir passieren die Kleinarler Hütte Ein flacher Rücken gleich nach der Kleinarler Hütte - dahinter der Thörlstein

Nach etwas weniger als 1,5 Stunden erreichen wir die auf 1756 Meter gelegene Kleinarler Hütte. Eine sonnendurchflutete Terrasse lädt zum Verweilen ein, jedoch haben wir unser Tagesziel, den 250 Höhenmeter weiter oben gelegenen Penkkopf und den über das Grat erreichbaren Thörlstein noch im Visier.

Beide Berge sind bereits in unser Sichtfeld gerückt und die frisch angeschneiten Gipfelhänge versprechen eine tolle Abfahrt. Von der Hütte aus folgen wir der Spur über einen flachen welligen Rücken mit lichtem Lärchenwald ehe sich der Hang aufsteilt. Auf halbem Weg teilt sich die Spur. Wir folgen der rechten Aufstiegsspur zum Penkkopf wobei der letzte Abschnitt sich als steilster darstellt.

Nach gut 2 Stunden erreichen wir den Gipfel vom Penkkopf (2011m) mit schönem Gipfelkreuz. Eindrucksvoll ist das 360 Grad Panorama auf die umliegende Bergwelt. Hervorzuheben sind Höllwand, Gabel, Ennskraxen, Kraxenkogel, Faulkogel und Gründegg in den Radstädter Tauern. Durch die gute Fernsicht erblicken wir auch die ferne Glocknergruppe mit dem Großglockner. Weitere bekannte Berge sind Ankogel, Sonnblick, Bischofsmütze und Dachstein.

Letzer Gipfelhang auf den PenkkopfHerrliche Hänge erwarten uns für die Abfahrt vom PenkkopfBlick zurück auf unsere Aufstiegsspur - Ennskraxen und Faulkogel im HintergrundDas Penkkopf Gipfelkreuz auf 2011m SeehöheBlick auf den AnkogelDas Grießenkareck mit dem Dachstein im HintergrundDas Verbindungsgrat vom Penkkopf zum Thörlstein - Gründegg im HintergrundBlick zurück vom Thörlstein zum PenkkopfUnsere Spuren auf den Pulverschneehängen zwischen Thörlstein und Penkkopf

Nachdem wir wieder Kräfte gesammelt haben begehen wir den flachen Verbindungsgrad zum Thörlstein (2010m) wobei man den riesigen Schneewechten nicht zu nahe kommen sollte. Am Thörlstein wird abgefellt und wir starten die Abfahrt zur Kleinarler Hütte. Wir ziehen unsere Schwünge im herrlichen Pulverschnee und erfreuen uns an fast unverspurten Hängen. An der Kleinarler Hütte angekommen genießen wir einen wohlverdienten Radler und beobachten die auf- und absteigenden Tourengeher an den Gipfelhängen.

Die Abfahrt von der Kleinarler Hütte bis ins Kleinarltal bestreiten wir teilweise auf den schönen Almböden im Tiefschnee und auf der präparierten Forststraße.

Am Ausgangspunkt angekommen blicken wir auf eine herrliche Skitour zum Penkkopf und Thörlstein in den Radstädter Tauern zurück. Wir nehmen uns fest vor, diese Tour von Kleinarl aus im nächsten Winter zu wiederholen. Alternativ wäre der Penkkopf auch vom Großarltal erreichbar, was bei ausreichender Schneelage eine überlegenswerte Alternative darstellt.

Herrlicher Panoramablick bei der Skitour auf den Penkkopf (2011m) in den Radstädter Tauern

Unsere Tourenroute von Kleinarl über die Kleinarler Hütte zu Penkkopf und Thörlstein

Ihnen hat der Skitourenbericht vom Penkkopf gefallen? Hier finden Sie weitere Skitouren in den Radstädter Tauern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.