Grandiose Stimmung bei unserer Skitour auf den Hohen Zinken

Skitour – Genneralm – Hoher Zinken

Vielbegangene Skitour von Hintersee über die idyllische Genneralm auf den Hohen Zinken (1764m)

Die Osterhorngruppe bietet eine Vielzahl schöner Skitouren. Besonders hervorzuheben ist das Almplateau der Genneralm, von wo aus man mehrere Tourenziele ansteuern kann. Am heutigen Tage entscheiden wir uns bei windigem und bewölkten Wetter für den steilen und anstrengenden Aufstieg auf den licht bewaldeten Buckel des Hohen Zinken um den Rundblick auf die Salzkammergut Berge im vollen Zuge genießen zu können.

Tourenroute zur Genneralm

Kurz vor dem Genneralm Sattel in der OsterhorngruppeWir starten die Tour zum Hohen Zinken nahe dem Ort Hintersee. Genauer gesagt am Talschluss des Lämmerbach Parkplatzes. Schon dort wird einem schnell klar, dass es sicherlich keine einsame Skitour werden wird. Unzählige Tourengeher bereiten sich auf den Aufstieg Richtung Genneralm vor.

Wir folgen dem Forstweg in südlicher Richtung bei winterlichen Verhältnissen. Wir haben Ende März und trotz des schneearmen Winters eine ausreichende Schneedecke für den Aufstieg sowie die spätere Abfahrt. Teilweise folgen wir der Spur am Sommerweg durch den Wald und queren dabei öfters den Forstweg. Kurz vor der Genneralm wird das Gelände flacher und wir gelangen über Almböden auf den Sattel  der Genneralm (1275m). Dabei beobachten wir die Tourengeher am Gennerhorn im steilen Anstieg und bei der vielversprechenden Abfahrt. Auch der Hohe Zinken – ein licht bewaldeter, steiler Buckel in südöstlicher Richtung – ist bereits in unser Sichtfeld gerückt.

Von der Genneralm zum Hohen Zinken

Wir gehen bald am Fuße des Holzecks Richtung Hoher ZinkenWir setzen unsere Skitour südostwärts am Fuße vom Holzeck über flaches, welliges Gelände fort. Die Spur führt uns in eine Senke bevor sich der Hohe Zinken vor uns aufsteilt. Mit jedem Höhenmeter nimmt die Steilheit zu und eine 10 cm Neuschneeauflage bringt uns immer wieder ins rutschen am harten Untergrund. Das Anlegen von Harscheisen ist somit nötig. In schönem Zick Zack gewinnen wir rasch an Höhenmeter und überwinden den steilen Mittelteil.

Nun ist der Aufstieg zum Hohen Zinken fast geschafft. Etwas flacher steuern wir über einen freien Hang auf die oberen Baumgruppen zu und erreichen nach gut 2 Stunden Gehzeit das Gipfelkreuz vom Hohen Zinken in der Osterhorngruppe.

Unser heutiges Tagesziel - der Hohe ZinkenAm Hohen Zinken Gipfel - Im Hintergrund Hochwieskopf und TrattbergBlick auf die Genneralm und das Gennerhorn

Durch die eingeschränkte Sicht sind nur die nahe gelegenen Berge gut erkennbar. Dabei handelt es sich um Hochwieskopf, Gennerhorn, Gruberhorn, Hoher First, Trattberg und Schafberg.

Abfahrt vom Hohen Zinken

Am Rückweg in der Senke zwischen Hohem Zinken und GenneralmDer starke Wind veranlasst uns die Gipfelrast kurz zu halten und bald die 1000 Höhenmeter auf einer Streckenlänge von nicht ganz 6 km abzufahren. Vom herrlich zu fahrenden Neuschnee und stöhrenden Eisplatten im Gipfelbereich bis hin zu saugenden Schneeverhältnissen am Forstweg – heute ist alles dabei.

Wohl angekommen am Ausgangspunkt nahe Hintersee blicken wir auf eine herrliche Skitour auf den Hohen Zinken zurück. Aufgrund der unzähligen Touren die von der Genneralm aus noch begangen werden können werden wir sehr bald in diesen Teil der Osterhorngruppe zurückkehren.

Blick vom Hohen Zinken auf die umliegende Bergwelt der Osterhorngruppe

Tourenprofil von Hintersee über die Genneralm auf den Hohen Zinken

Haben Sie Interesse an weiteren lohnenswerten Touren?  Hier finden Sie eine Auflistung von Skitouren im Salzkammergut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.