Etwas ganz besonderes für die Kleinen ist der Märchenpfad am Aschauer Weiher

Märchenpfad am Aschauerweiher in Bischofswiesen

Entdeckungsreiche Kinderwanderung mit vielen geschnitzten Märchenfiguren und einem Ratequiz

Der Märchenpfad am Aschauerweiher in Bischofswiesen ist ein beliebtes Ausflugsziel im Berchtesgadener Raum. Sowohl an heißen Sommertagen als auch bei Schlechtwetter bestens für eine kleine Wanderung mit Kindern geeignet.

Den Ausgangspunkt am Aschauerweiher erreicht man von Berchtesgaden aus auf Höhe das Salzbergwerks rechts Richtung Maria Gern. Der Straße entlang, mit einer ungewöhnlichen Spitzkehre, folgt man der Beschilderung zum Aschauer Weiher. Am Parkplatz vor dem Naturbad sind genügend Stellflächen vorhanden.

Schönste Märchenfiguren aus Holz entlang des WanderpfadesFür die Kinder gibt es eine jede Menge zu entdeckenMan trifft auch auf den Froschkönig am Märchenpfad in Bischofswiesen

An der Infotafel des Märchenpfades beim Naturbadgebäude holen wir uns einen Flyer mit Übersichtskarte sowie die Quizfragen zu den einzelnen Stationen. Nun starten wir die Wanderung um das Naturbad herum und passieren eine kleine Kneippanlage. Kurz darauf befindet sich die erste der insgesamt 11 Stationen der Märchenwelt. Kinder erfreuen sich an den Kurzgeschichten und erkennen die eine oder andere Märchenfigur aus den Erzählungen von zu Hause wieder. So trifft man auf Dornröschen, Rapunzel, Rotkäppchen, Froschkönig und einigen mehr. Der Rätsel- und Wanderspaß nimmt Große und Kleine Märchenfreunde in seinen Bann.

Der breite Wanderpfad führt in leichtem Bergauf-Bergab zu gut 90% durch einen herrlichen Wald und ist mit einem Kinderwagen befahrbar. Die Wanderung kann man bestens mit einem anschließenden Bad im Naturbad Aschauerweiher kombinieren.

Für die 2,4 Kilometer lange Wanderstrecke entlang des Märchenpfades kann man gut 1 Stunde einplanen. Einige schöne Rastplätze entlang des Weges laden zum Verweilen ein.

Tipp: Genügend Zeit zum Spielen und Erkunden für die Kinder einplanen.

Wanderprofil – Märchenpfad am Aschauer Weiher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.