Skitour auf das Grießenkareck bei Flachau in den Radstaedter Tauern

Grießenkareck Skitour in Flachau – Radstädter Tauern

Aussichtsreiche Skitour auf das Grießenkareck in Flachau – Unterwegs bei herrlichem Winterwetter in den Radstädter Tauern

Wir nutzen das gut angesagte Wetter für eine Skitour in den Radstädter Tauern. Genauer gesagt geht es auf das Grießenkareck in Flachau! Den Ausgangspunkt für unsere Pistentour erreichen wir von Salzburg kommend über die Tauernautobahn A10. Nach der Ausfahrt Flachau fahren wir auf der Bundesstraße zum ersten Kreisverkehr. Wir verlassen diesen über die 3. Ausfahrt Richtung Flachau Zentrum und biegen kurz darauf rechts ab zum Achterjet.

In aller Schnelle schnallen wir die Tourenski an und los geht’s Richtung Grießenkareck. Die Skitour startet in südwestliche Richtung mit angenehmer Steigung bei der Talstation der Gondelbahn Achterjet. Man kann jedoch auch eine andere Talstation als Startpunkt wählen, da spätestens beim Grießenkarhaus alle Pisten zusammen laufen.

Entlang des Doppelsessellifts Untersberg geht es den Berg hoch und sehr bald tauchen wir aus dem dichten Nebel auf. Herrliches morgenrot über den Zauchensee Bergen begrüßt uns und ein erster Rundblick lässt schöne Ausblicke auf die umliegende Bergwelt erahnen. Wir passieren einige Hütten und steigen frohen Mutes das wellige und nicht allzu steile Gelände hoch.

Auf der rechten Seite taucht dann sehr bald der 6er Sessellift Spacejet 2 auf, der uns ein kleines Stück des Weges begleitet. Wir erreichen die Bergstation des Achterjets und das Grießenkarhaus und sehen das erste Mal bei unserer Skitour den Gipfel des Grießenkareck. Über flaches Gelände gehen wir auf den Berggasthof Jandlalm und den Berggasthof Latschenhof zu. Vorbei an den Gasthöfen steigen wir die äußerst linke Piste hoch bis zur Bergstation des Starjets 3.

Aufstieg über die Piste mit Blick auf das DachsteingebirgeMorgenrot um die Berge von ZauchenseeDas Angebot an Hütten zum Einkehren in Flachau ist sehr großDer Gipfel vom Grießenkareck ist bereits sichtbarGipfelkreuz in der Nähe der Bergstation vom Starjet 3Blick auf den Gosaukamm und die BischofsmützeIm HIntergrund ist der Sonnblick zu erkennenBlick auf den HochkönigDas Dachsteingebirge mit dem Hohen Dachstein

Wir passieren die Bergstation und ein Gipfelkreuz, verlassen danach die markierte Piste und gehen entlang des Grates auf das Grießenkareck zu. Wir beschließen unsere Skitour zum Grießenkareck am höchsten Punkt zwischen dem bereits erwähnten Gipfelkreuz und dem Gipfelkreuz vom Grießenkareck auf etwa 1900 m Seehöhe nach 1 Stunde und 45 Minuten und einer Wegstrecke von gut 5 Kilometer.

Nach kurzem verschnaufen bestaunen wir das atemberaubende 360 Grad Bergpanorama! Im Norden von links nach rechts bestaunen wir den Hochkönig, das Tennengebirge, den Gosaukamm mit der Bischofsmütze, das Dachsteingebirge mit dem Hohen Dachstein und den Grimming. Im Osten befindet sich Zauchensee mit dem Gamskogel, wo am heutigen Tag die Weltcup Damenabfahrt stattfindet. In südwestlicher Richtung bestaunen wir die Gasteiner Bergwelt sowie den Sonnblick! An ganz klaren Tagen ist auch der Großglockner zu sehen. In den Tälern hält sich nach wie vor zäher Nebel, somit genießen wir die Sonnenstrahlen am Berg um so mehr.

Die Skitour auf das Grießenkareck bei Flachau in den Radstädter Tauern können wir aufgrund der herrlichen Aussicht nur empfehlen. Ein früher Start in den Morgenstunden ist von Vorteil, da man bereits viele Höhenmeter hinter sich gelassen hat, ehe die Pisten von den Skifahrern befahren werden.

Grießenkareck Skitour- Aufstiegs- und Abfahrtsroute

360 Grad Panoramarundblick vom Grießenkareck in Flachau

Wurde Ihr Interesse an der herrlichen Landschaft rund um Flachau geweckt? Hier finden Sie weitere Skitourenvorschläge für die Radstädter Tauern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.